Kreativkonferenz www.kreativkonferenz.de

Dipl. Päd Kalyan Lensch
Zukunftsgestalter, Praxisbegleiter und Künstler
Heilpraktiker Psychotherapie

Portrait Kalyan Lensch

Was ich als letztes getan habe:

März 2015

Abschluss der Ausbildung in "Transpersonalem Atmen, spiritueller Begleitung und Transpersonaler Psychotherapie"

Januar 2013

Zulassung als Heilpraktiker für Psychotherapie.

Oktober 2009

Neueröffnung des Ateliers für Figurenbau und Malerei in Freiburg, wieder verstärkt auch künstlerische Aktivitäten.

seit Mai 2004

Teilzeit angestellt als Trainer und Coach einer Transfergesellschaft. Betreuung von Arbeitnehmern aus südbadischen Firmen. Daneben weiter freiberufliche Projekte.

April 2003 - Februar 2004

Arbeit als Bewerbungscoach und Trainer im IBZ („Integrations- und Bewerbungszentrum“) der VHS Balingen, eine Trainingsmaßnahme, an der die TeilnehmerInnen nur zum Teil freiwillig teilnahmen. Es gelang uns den Anteil freiwillig Teilnehmender von ~30% auf zuletzt ~80% zu erhöhen. Wir erreichten eine Vermittlungsquote von ~80%. Insgesamt begleitete ich etwa 10 Gruppen und führte über 10 Tagesseminare durch.

1999 – 2003

Trainer in verschiedenen Trainingsmaßnahmen an der VHS Tübingen, Schwerpunkt Kompetenztraining und EDV. Das Kompetenztraining richtete sich hauptsächlich an berufliche WiedereinsteigerInnen. Inhalt war die Schulung von Kommunikationsfähigkeit und Konfliktumgang, Hilfestellung in Alltagssituationen, Berufsfindung.

Im offenen Programm veranstaltete ich Kurse zum Themenbereich Selbstmanagement und berufliche Visionsentwicklung.

Zusätzlich arbeitete ich zwei Jahre bei der Unternehmensberatung ILTIS GmbH, Rottenburg (2000-2001) in der telefonischen EDV-Betreuung von Verkäufern.

Einige Projekte:

  • Mitveranstalter einer SchülerInnenkonferenz in Emmendingen
  • Moderation innerhalb der Bürgerbeteiligung zum Flächennutzungsplan in Freiburg
  • Moderation von vier Ideenfindungsworkshops mit Kursleitern an der VHS Balingen (2003).
  • Moderation der Arbeitsgruppe „Umwelt / Grün / Klima“ im Rahmen der Leitbildentwicklung der Stadt Tübingen (2001-2002) in 3 zweitägigen Moderationen und deren Vorbereitung mit dem Auftraggeber.
  • Veranstaltung des IBM Pädagogiktages 2000 als Open Space Conference (IBM Abteilung Wissenschaftsbeziehungen). Dieses Projekt umfasste die Vorbereitung, Organisation der Anmeldung, Herstellung von Flyer und Home­page sowie die Moderation der Veranstaltung.

Mein Bildungsweg:

2003-2005

Dreijährigen Zusatzqualifikation zum „Supervisor und Praxisberater“. Die Ausbildung umfasst 60 Ausbildungstage und mind. 30 Stunden begleitende Supervision.

1996-1999

Mein Studium zum Diplompädagogen mit Schwerpunkt „Erwachsenenbildung, berufliche Bildung“ an der Pädagogischen Hochschule Freiburg war die konsequente Fortführung meines Studienweges. Ich konzentrierte mich auf den systemischen Ansatz in der Pädagogik. Als Mitarbeiter in der „Arbeitsstelle für Gruppenpädagogik, Psychodramaforschung und Beratung“ (insgesamt ca. 7 Jahre) leitete ich Seminare mit, die dem heutigen Open Space Gedanken sehr nahe kommen.

In den letzten 3 Jahre meines Studiums arbeitete ich als freier Mitarbeiter im Medieninstitut an der PH Freiburg.

1990-1996

Studium des Lehramtes für Realschulen (Kunst, Physik und Technik). Auf das Referendariat als zweiten Teil der Lehramtsausbildung verzichtete ich zugunsten des Studiums der Erwachsenenbildung.

Wie arbeite ich?

Menschen, mit denen ich bisher gearbeitet habe, schätzen an mir meine Fähigkeit zur Strukturierung. Außerdem schätzen Sie meine Intuition mit der ich eine passende Frage stelle oder eine geeignete Methode anwende und meine grundsätzliche Wertschätzung ihnen gegenüber. Mit diesen Fähigkeiten bekomme ich guten Kontakt zu meinen Kunden. Ich füge noch meine Freude am Experimentieren hinzu, die es mir ermöglicht für viele Situationen die passende Methode oder Idee zu entwickeln.

In der Supervision arbeite ich mit Elementen von Rollenspielen, kreativen Methoden und der inneren Vorstellungskraft.


Dipl. Päd. Kalyan Lensch